Kurzgeschichte

Der De-Luxe-Club wurde 1984 in Ebersburg - Thalau, von mehreren, mofafahrenden Jugendlichen gegründet. Als Clubraum diente eine alte Waschküche, die nach und nach zu einem gemütlichen Domizil umgebaut wurde. Natürlich liefen dort ziemlich ausgelassene Feste, so dass der De-Luxe-Club im Dorf und in der näheren Umgebung dafür "bekannt" wurde.

Nach einem schweren Gewitter wurde der ursprüngliche De-Luxe-Club in seinen Grundmauern zerstört. Leider machte die Versicherung einen Strich durch die Rechnung, weshalb der D-L-C nicht wieder aufgebaut werden durfte.

Es blieb uns nichts anderes übrig, als nach einem neuen Objekt Ausschau zu nehmen. Dieses fanden wir Ebersburg - Altenhof. Eine um die Jahrhundertwende gebaute Gaststätte, die nicht mehr in Betrieb war, der so genannte Felsenkeller am Sybillenhof, wurde unser neues Zuhause.
Was zur damaligen Zeit jeder für unmöglich gehalten hatte, wurde durch den unbrechbaren Willen der De-Luxer Wirklichkeit. Fast alles musste erneuert werden, der Holzfußboden wurde rausgenommen und betoniert, die Mauern mussten an vielen Stellen ausgebessert werden und teilweise neue Steine eingesetzt werden. Natürlich durfte ein neues Dach nicht fehlen. Die Wände wurden innen und außen neu verputzt und gestrichen. Allerdings wurden möglichst viele Originalteile, wie die alte Theke in das Gesamtbild integriert.

1990 nahmen wir den neuen De-Luxe-Club dann nach langwierigen Renovierungsarbeiten endlich in Betrieb.

Seit dem sind uns schon etliche feuchtfröhliche Stunden gelungen. Weiter werden natürlich folgen.



2. Zerstörung des De-Luxe-Club

Am 27.03.1999 traf den De-Luxe-Club wiederum ein tragisches Schicksal.

Ein Autofahrer verlor in der Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in den vorderen Raum der Hütt´, zerstörte die Vorderfront und kam im Innenraum zu stehen. Der Fahrer des Fahrzeugs erlitt tödliche Verletzungen.

Glück im Unglück hatten wir allerdings, da an diesem Abend, auf Grund einer Geburtstagsfeier, sich an diesem Abend niemand im D-L-C befand. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wären sonst auch mehrere von uns unter den Toten gewesen

Wie es aussah, war es fast unmöglich das alte Gebäude vor dem Abriss zu retten. Jedoch durch unermüdlichen Einsatz der De-Luxer, wurde die Wand wieder im Fachwerkstil aufgebaut und der Inneraum instand gesetzt.

Besonderen Dank gilt: Rosa & Michael H. die uns erlaubten den De-Luxe-Club wieder aufzubauen. Ebensolchen Dank geht natürlich an die zahlreichen Helfer des De-Luxe-Club die mit ihrem Einsatz dies erst möglich machten.